Außenanlagen

Bundesinstitut für Risikobewertung

Sanierung der Abwassersysteme auf dem Institutsgelände bei laufendem Betrieb I Thielallee in Berlin Dahlem

Neubau Abwasserleitungen I Neubau Regenwasser-Versickerungsanlagen

Auf dem 30.000 m² große Institutsgelände wurde ein zum Teil ca. 100 Jahre altes Abwassersystem vorgefunden. Aufgrund des dichten Baumbestandes auf dem Gelände wurde die Sanierung des Systems durch verschweißte PE-Leitungen ausgeführt. Denkmalgeschützte Gebäude, räumliche Enge, ein ringförmiger Medienkanal, unbekannte Medien und Gebäudereste im Erdreich sowie unklare Leitungsführung erschwerten die Durchführung. Niederschlagswasser wird, wo möglich, auf dem Gelände in Mulden und Rigolen versickert. Die Rigolen erhielten eine Wurzelhemmschürze, Versickerungsrinnen ein Substrat zur

Michael Koch

Bindung von Schadstoffen von den Wegen und Straßen. Bindige Böden erforderten einen Durchstich auf versickerungsfähigen Untergrund.

 


 

Bundesarchiv

Erneuerung der Trinkwasserleitung bei laufendem Betrieb I Berlin-Lichterfelde

Nach dem Abzug der US-Truppen 1994 wurde das Gelände in verschiedene Liegenschaften mit unterschiedlichen Nutzungen aufgeteilt. Ein Teil des ursprünglichen Geländes wird heute vom Bundesarchiv genutzt. Aufgrund der Aufteilung des Geländes verliefen Leitungsabschnitte außerhalb der heutigen Liegenschaftsgrenzen. Infolge zahlreicher Umbauten existiert außerdem eine Vielzahl von Leitungen mit unbekanntem Verlauf. Aufgrund von nicht auffindbaren oder nicht funktionsfähigen Absperrschiebern ließen sich Leitungsteile nicht punktuell außer Betrieb nehmen.

Michael Koch

An zahlreichen Stichleitungen zu Hydrantenwaren keine weiteren Verbraucher angeschlossen. Leitungsenden mit stagnierendem Wasser waren die Folge. Bei den immer wieder vorkommenden Rohrbrüchen muss jedes Mal das gesamte Bundesarchiv an der Hauptabsperrung abgesperrt werden. Aus den genannten Gründen war eine komplette Erneuerung des Trinkwasserleitungssystems erforderlich.

 


 

Versuchsgut des Bundesinstituts für Risikobewertung

Wasser- und Abwasseranlagen außerhalb der Gebäude I Berlin-Marienfelde

Auf dem Gelände des Versuchsgutes Marienfelde wurden die Abwasserleitungen erneuert. Für die Abwässer aus den Ställen wurden parallele Systeme verlegt, damit im Fall einer Quarantäne das Abwasser aus dem betroffenen Stall in ein Quarantäne-Becken unter der Dungplatte umgeleitet werden kann.

Michael Koch